Dachabdichtung Terrasse

Polymerbitumenbahn

 

Polymerdichtungsbahn (Resitrix) ist ein Restprodukt aus der Rohölraffinierung und besteht aus dem übriggebliebenen Teil nach der Abdestilierung der Komponenten Benzin, Petrol und Schmieröl. Sein Erweichungspunkt liegt zwischen 40-100° Celsius. Es ist Resistenz gegen die meisten Laugen und Säuren. Diese Materialien sind weder bei der Verarbeitung noch bei ihrer Nutzung gesundheits.- oder umweltschädigend. Sie fallen nicht in die Kategorie Sondermüll und können problemlos deponiert oder der Verbrennung zugeführt werden.

 

Eine sehr hohe Alterungs.- und Witterungsbeständigkeit macht die Polymerdichtungsbahn (Resitrix), gegenüber Witterungs.- und Temperaturschwankungen hoch resistent. Das Material hält Ausdehnungen von über 500 Prozent seiner ursprünglichen Länge aus, und kehrt danach unversehrt in seine Ausgangsposition zurück.


Kunststoff- Dichtungsbahnen

 

Kunstoffbahnen (Sarnafil TG 66) werden meistens einlagig verlegt. Sie werden mit heisser Luft thermisch verschweisst oder mit Hilfe von Lösungsmitteln (Quellschweissverfahren) miteinander verbunden.

 

Die Verlegung erfolgt entweder lose und wird mit Zementplatten beschwert oder sie wird vollflächig verklebt und mechanisch befestigt. Die lose Verlegung ist die einfachste und kostengünstigste Variante und kann bei einfachen Dachformen in der Werkstatt vorbereitet werden. Die vollflächige Verklebung wird dort angewandt wo es aus Gewichtsgründen oder der neigungsbedingt eine lose Verlegung nicht möglich ist. Nach Bedarf kann die Kunstoffbahnoberfläche auch kundespezifisch eingefärbt werden. Fachmännisch verlegt bieten diese, einen dauerhaften und beständigen Schutz gegen jeglichen Witterungseinfluss.