Marder und Vogelschutz


Marder im Dach

 

Anzeichen für Marder im Haus sind morgens und abends Krabbelgeräusche des Marders auf dem Dachboden. Insbesondere im Zeitraum von März bis September, in dem die Aufzucht der Jungen stattfindet, können massive Lärmstörungen durch die nachtaktiven Tiere auftreten.

Kot- und Urinspuren sowie Überreste von Aas lassen auf einen Marder schließen.

Bleibt der Marder für längere Zeit unbemerkt kann das dazu führen, dass sich seine Urinspuren ausbreiten oder der Geruch nach Fäkalien und Verwesung irgendwann so penetrant wird, dass man ihn im ganzen Haus riecht. Die Kothaufen und herumliegende Beutereste können neben der Geruchsbelästigung auch zum Befall mit Maden und Insekten führen, die zu einer richtigen Plage werden können.

 

Schnelle Abhilfe kann geschaffen werden, wenn Sie unser Mardermittel in unmittelbarer Nähe des Aufenthaltsortes des Marders ausgebracht wird. Ebenfalls notwendig ist das verschliessen sämtlicher Öffnungen z.B. locker Ziegel, Fallrohre und Seitenblech bei Lukarnen, die der Marder zum Einstieg nutzt.

 

marder vogel schutz sicherheit
nagerschutz abwehr gitter


Marder im dach was tun...